- Anzeigen zugunsten des Waldhof-Forum -
Alles über Waldhof Mannheim bei AmazonWaldhof-Forum - Finden Sie alles zu Waldhof Mannheim auf eBay

Presse, 12.01.18

Hier finden Sie alle Presseartikel über und von unseren SV Waldhof Mannheim. Leserecht für alle.

Presse, 12.01.18

Beitragvon Pressesprecherin » 12.01.2018, 11:54

Waldhof gewinnt ersten Test unter neuem Trainer

Florian Römer florian.roemer@headline24.de
12.01.18 08:50
Am Donnerstag (11. Januar) gewinnt der SV Waldhof Mannheim ein Testspiel bei DJK/FC Ziegelhausen/Peterstal mit 5:1. © Facebook SV Waldhof Mannheim
Waldhof gewinnt Testspiel gegen DJK/FC Ziegelhausen/Peterstal.
© Facebook SV Waldhof Mannheim
Ziegelhausen/Mannheim - Erfolgreicher Einstand für den neuen Coach: Unter Bernhard Trares feiern die Waldhöfer im Testspiel gegen DJK/FC Ziegelhausen/Peterstal den ersten Sieg.

Erfolgreicher Einstand für den neuen Coach.

Unter dem neuen Cheftrainer Bernhard Trares besiegt der SV Waldhof Mannheim am Donnerstag (11. Januar) den Kreisligisten DJK/FC Ziegelhausen/Peterstal mit 5:1.

Vor 250 Zuschauern tut sich der Regionalligist gegen den unterklassigen Gegner zunächst schwer. Nach einem verwandelten Elfmeter (26.) von Daniel di Gregorio geht es mit einer knappen Führung in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit tauscht SVW-Coach Trares die komplette Elf aus. Danach läuft es besser für die Blau-Schwarzen. Hassan Amin trifft mit einem strammen Rechtsschuss direkt nach dem Wiederanpfiff (48.). Kurz darauf stellt Lukas Kiefer auf 3:0 (51.), ehe Spielertrainer Christoph Pieruschka den Anschluss für seine Ziegelhäuser erzielt (56.).

Die Mannheimer lassen aber nichts mehr anbrennen und stellen durch Treffer von Jannik Sommer (74.) und zum zweiten Mal Lukas Kiefer (83.) den 5:1-Endstand her.

+++ Werde jetzt Fan unserer Facebook-Seite „Mein SV Waldhof“

Aufstellung SV Waldhof

1. Halbzeit: Scholz - Tzimanis, Mi. Schuster, Conrad, Rothenstein - di Gregorio - Sprecakovic, Korte, Ivan - Koep, Mayer Aufstellung

2. Halbzeit: Gäng - Amin, Nennhuber, Ma. Schuster, Meyerhöfer - Tüting - Sommer, Kiefer, Diring - Hebisch, Deville

Tore: 1:0 di Gregorio (FE 26.), 2:0 Amin (48.), 3:0 Kiefer (51.), 3:1 Pieruschka (56.), 4:1 Sommer (74.), 5:1 Kiefer (83.)

Zuschauer: 250

Schiedsrichter: Andreas Reuter

Am Samstag (13. Januar) testet der SVW gegen den FC Dossenheim (14 Uhr).

pm/rmx

https://www.mannheim24.de/sport/waldhof ... 19289.html
Benutzeravatar
Pressesprecherin
 
Beiträge: 1884
Registriert: 04.01.2012, 00:30
Wohnort: Presseraum
Mitgliedsnummer: 0

Re: Presse, 12.01.18

Beitragvon Pressesprecherin » 12.01.2018, 14:55

Tobias Niewerth ist neuer Ticketingleiter


Wir freuen uns, Euch mit Tobias Niewerth heute ein neues Mitglied in der SVW-Familie vorstellen zu dürfen!

Der 27-jährige verstärkt seit Anfang Dezember 2017 das Team der Geschäftsstelle der SV Waldhof Mannheim Spielbetriebs GmbH. Der studierte Sportmanager kümmert sich als Leiter Ticketing in erster Linie um die Belange der Zuschauer rund um den Bereich Eintritts- und Dauerkarten, sowie um die Tagesverkäufe an den Spieltagen. Tobias Niewerth tritt damit die Nachfolge von Marcel Hornberger an, der den SV Waldhof Ende Oktober 2017 auf eigenen Wunsch verlassen hatte, um sich einer neuen beruflichen Perspektive zu widmen.
Der SVW schätzte die Zusammenarbeit mit Herrn Hornberger sehr und wünscht ihm für die Zukunft weiterhin alles Gute!

Der „Neue“, Tobias Niewerth, hat seinen Bachelor-Abschluss an der Rheinhold-Würth-Hochschule in Künzelsau erworben und bereits knapp vier Jahre Erfahrung im Ticketing beim Drittligisten SC Preußen Münster sammeln können.

Hallo Tobias, wie bist Du zum SV Waldhof gekommen?
Als ich die Stellenausschreibung gesehen habe, war für mich sofort klar, dass der SV Waldhof Post von mir bekommen sollte. Dass es dann mit der Anstellung geklappt hat, freut mich natürlich sehr.

Dein Bewerbungsgespräch beim SV Waldhof – woran erinnerst Du Dich noch?
Es war ein sehr angenehmes Gespräch, in dem schnell klar wurde, dass sich die Ziele des SV Waldhof mit meinen persönlichen Zielen decken.

Wie sind deine ersten Eindrücke vom Waldhof?
Ich habe den SV Waldhof als sehr familiär kennengelernt und konnte schon in den ersten Wochen erkennen, wie viel Potenzial rund um den Verein und die 1. Mannschaft vorhanden ist. Der SV Waldhof ist ein echter Traditionsverein.

Wie sieht dein Aufgabenspektrum aus?
Meine Hauptaufgabe ist die Steuerung und Abwicklung der Ticketverkäufe – dies betrifft sowohl die Vorverkaufsstellen, als auch den Online-Shop. Hinzu kommt die Pflege und Administration der Datenbanken, sowie die Planung und Organisation der Tageskassen am Spieltag.

Was gefällt Dir an Deiner Arbeit besonders?
Im Ticketing wird es nie langweilig, man muss auf verschiedenste Einflüsse und Wünsche reagieren können. Wenn zum Beispiel ein Heimspiel im Landes- oder DFB-Pokal ansteht, muss man sich immer wieder neuen organisatorischen Herausforderungen stellen.

Was ist das Tolle daran beim SV Waldhof zu arbeiten?
Wir sind ein junges dynamisches Team, das mit hohem Engagement dabei ist und die Werte des Vereins auch bei der Arbeit lebt.

Was sind Deine drei wichtigsten Arbeitsutensilien?
Eine gute Internetverbindung, ausreichend Ticketrohlinge und der Ticket-Drucker.

Wie wurdest du von den Kollegen und der Mannschaft aufgenommen?
Ich wurde bisher sehr gut aufgenommen und fühle mich schon sehr wohl im Vereinsumfeld.

Wie hast du dich bereits in Mannheim zurechtgefunden?
An das Leben in einer Großstadt muss ich mich noch etwas gewöhnen, da man mich bisher eher als „Landei“ bezeichnen könnte.

Was hast du in Zukunft noch mit dem Waldhof vor?
Ich möchte meinen Teil zur weiteren Professionalisierung des SV Waldhof beitragen und zusammen mit dem gesamten Team die gesteckten Ziele erreichen.

Was sind deine Hobbys?
Kurz zusammengefasst: Fußball. Einen Tag, an dem ich keinen Kontakt zum Fußball habe, gibt es bei mir selten. Ich spiele selbst leidenschaftlich und stand bis zu meinem Umzug auch als Jugendtrainer auf dem Platz. Ich verfolge möglichst viele Spiele meiner Lieblingsklubs im TV und liebe es Fußball live im Stadion zu sehen. Da darf es im Indonesien-Urlaub auch mal ein Spiel von Bali United sein. Ansonsten steht an #jedenverdammtenSonntag natürlich die NFL auf dem Programm – freue mich schon riesig auf die Playoffs.

Wie sah Dein schulischer und beruflicher Werdegang aus?
Nach der Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel in einer Intersport-Filiale, habe ich an der Reinhold-Würth-Hochschule in Künzelsau mein Sportmanagement-Studium abgeschlossen. Zuletzt war ich für dreieinhalb Jahre beim SC Preußen Münster angestellt.

Zum guten Schluss: Verrate uns doch noch ein kleines Geheimnis von Dir!
Ich bin aktuell noch Mitglied beim SC Preußen Münster.

https://www.svw07.de/aktuelles/tobias-n ... tingleiter
Benutzeravatar
Pressesprecherin
 
Beiträge: 1884
Registriert: 04.01.2012, 00:30
Wohnort: Presseraum
Mitgliedsnummer: 0

Re: Presse, 12.01.18

Beitragvon Pressesprecherin » 12.01.2018, 16:51

SV WALDHOF
SV Waldhof muss nicht zahlen
12. Januar 2018
Orhan Lokurlu (rechts oben) will vom SV Waldhof knapp 40 000 Euro für den Transfer von Philipp ...
Orhan Lokurlu wollte vom SV Waldhof knapp 40 000 Euro für den Transfer von Philipp Förster nach Nürnberg einklagen. Der damalige Sportvorstand Klaus Hafner handelte den Vertrag maßgeblich aus.
© Nix
Mannheim. Dieses Urteil dürfte dem SV Waldhof gefallen haben. Richter Matthias Alles verkündete am Freitag um 11 Uhr im Saal 123 des Mannheimer Landgerichts unter Abwesenheit beider Parteien, dass die Klage der Spielerberateragentur Murat Lokurlu gegen den Fußball-Regionalligisten abgewiesen wird und der Kläger die Kosten des Verfahrens tragen muss.
Um was ging es? In einer Zusatzvereinbarung legte der Club unter dem damaligen Sportvorstand Klaus Hafner schriftlich fest, dass bei einem vorzeitigen Vereinswechsel des Spielers Philipp Förster eine zusätzliche Provision in Höhe von 40 Prozent der festgeschriebenen Ablösesumme von etwa 90 000 Euro zuzüglich einer Beteiligung an möglichen Bonuszahlungen - demnach mindestens 36 000 Euro - an die Berateragentur zu zahlen wäre. SVW-Geschäftsführer Markus Kompp, vertreten durch Rechtsanwalt Giovanni Bava, zweifelte diese Vereinbarung an und bekam nun Recht.
Förster, dessen Kontrakt beim SVW noch bis zum 30. Juni 2017 gelaufen wäre, wechselte zwar vorzeitig im Januar 2017 zum Zweitligisten 1. FC Nürnberg und spielt seit dieser Saison für dessen Ligarivalen SV Sandhausen, doch das Gericht hielt die Zusatzvereinbarung wegen einer fehlenden Unterschrift für ungültig. Spielerverträge und etwaige Zusatzvereinbarungen mussten zum damaligen Zeitpunkt vor der Ausgliederung der ersten Mannschaft in eine Spielbetriebs GmbH von jeweils zwei Mitgliedern des Vorstandes unterzeichnet sein. Im Fall der vereinbarten zusätzlichen Provision beim Förster-Vertrag unterschrieb aber nur Hafner. Die zweite Signatur fehlte, was sich die im Prozess vom Kläger als Zeugen geladenen Steffen Künster und Klaus-Rüdiger Geschwill, die mit Hafner seinerzeit den Vorstand bildeten, nicht erklären konnten.
Zweite Unterschrift fehlt
Richter Alles wollte nach deren Aussagen zwar nicht ausschließen, dass Hafner die Vereinbarung im Sinne des gesamten Vorstandes aushandelte, erkannte im konkreten Fall ohne die zweite Unterschrift eines Vorstandsmitglieds aber kein isoliertes Einzelvertretungsrecht von Hafner. „Auch wenn alle von einer gültigen Vereinbarung ausgingen, wurde die zweite Unterschrift schlicht vergessen“, meinte der Richter in seiner Begründung. Die Berateragentur Lokurlu, die sich durch Anwalt Christoph Schickhardt vertreten ließ, kann zwar noch Rechtsmittel einlegen, steht aktuell aber erst einmal mit leeren Händen da. Ein Vergleichsangebot des SVW in Höhe von 2,5 Monatsgehältern Försters, schätzungsweise weniger als ein Viertel der geforderten Summe, hatten die Kläger im Prozess abgelehnt und auf eine komplette Zahlung bestanden.
Bestätigt fühlt sich dagegen der SV Waldhof, der durch einen einfachen Formfehler von der Zahlungspflicht befreit wird. In einer ersten Stellungnahme sagte Geschäftsführer Kompp: „Das ist ein Urteil ganz im Sinne des Vereins. Dass zwei Unterschriften notwendig waren, wusste schließlich auch der Berater.“
Der Regionalligist testet am Samstag um 14 Uhr gegen Landesliga-Absteiger FC Dossenheim. (rod)
© Mannheimer Morgen, Freitag, 12.01.2018

https://www.morgenweb.de/mannheimer-mor ... 80273.html
Benutzeravatar
Pressesprecherin
 
Beiträge: 1884
Registriert: 04.01.2012, 00:30
Wohnort: Presseraum
Mitgliedsnummer: 0

Re: Presse, 12.01.18

Beitragvon Pressesprecherin » 12.01.2018, 17:04

Trares sieht gute Ansätze

Autor: wy12. Januar 2018
Heidelberg.Der SV Waldhof Mannheim hat sein erstes Testspiel gegen die DJK/FC Ziegelhausen/Peterstal standesgemäß mit 5:1 (1:0) gewonnen. Etwas überraschend begann der nominelle Stürmer Dennis Rothenstein beim Fußball-Regionalligisten auf der rechten Außenverteidigerposition. „Jeder Spieler soll seine Chance kriegen, und die anderen Positionen waren bereits besetzt“, begründete Trainer Bernhard Trares die Aufstellung.

Der Heidelberger Kreisligist agierte aus einer dicht gestaffelten Defensive und hatte durch Nikolai Graumann sogar die Chance zur Führung (11.). In der 26. Minute erzielte Daniel di Gregorio per Foulelfmeter das 1:0 für den SVW. In der Halbzeit wechselte Trares komplett durch, Waldhof fand nun die Lücken und kam durch Hassan Amin (48.), Lukas Kiefer (51. und 83.) sowie Jannik Sommer (73.) zu weiteren Toren. Für Ziegelhausen/Peterstal verkürzte Christoph Pieruschka (56.) zum 1:3. „Wir sind sehr spielfreudig aufgetreten und haben uns viele Chancen herausgespielt. In der ersten Halbzeit trat der Gegner sehr massiv auf. Wir hätten auch höher gewinnen können“, sagte Trares. wy

© Mannheimer Morgen, Freitag, 12.01.2018

https://www.morgenweb.de/mannheimer-mor ... 80032.html
Benutzeravatar
Pressesprecherin
 
Beiträge: 1884
Registriert: 04.01.2012, 00:30
Wohnort: Presseraum
Mitgliedsnummer: 0


Zurück zu Pressemitteilungen - Nur Artikel



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Dennis, Professor, Steve G., vwcabrio, Zimbo62 und 15 Gäste